Zertifizierte Fortbildungen

Die an PTA gerichteten Zertifizierungen bestehen aus thematisch fokussierten Informationen, Situationsbeschreibungen, Grafiken zur Lektüre und Fragen zur anschließenden Bearbeitung.

Der Anspruch an Beratung in der Apotheke wird nicht nur an die Chefin oder den Chef gestellt, auch PTAs sollen, wo Sie es dürfen, kompetent Auskunft geben können, wenn  z.B. ein Kunde seine Symptome beschreibt oder Fragen zu einem Präparat hat. Das Ziel dieser Fortbildungen ist es, ein möglichst breites Spektrum des Apothekenalltags abzudecken. Von verschreibungspflichtigen Medikamenten über OTC-Präparate bis zu medizinischer Kosmetik und Präventionstipps werden Aspekte aufgegriffen, die im täglichen Umgang mit Kunden in der Apotheke thematisiert werden können. Auch anspruchsvolles Hintergrundwissen zu Erkrankungen wird vermittelt, so dass nach Beantwortung der entsprechenden Fragen eine Zertifizierung durch die BAK vorgenommen werden kann.

Beispiele für Fortbildungen

Sonnenschutz (Wirkung von Licht auf Haut, Folgen von Sonnenschäden, Verhaltensregeln und Schutzoptionen, Verlauf von Sonnenbrand, aktinische Keratose, Hautalterung, Hauttypen)

Mykosen (Fuß- und Nagelpilz, Ursachen  und Krankheitsbilder, medikamentöse Optionen, kleine Wirkstoffkunde, kleine „Pilz-Kunde“, Verhaltenstipps)

Ekzeme (Ursachen und Auslöser, Therapieoptionen, Verhaltenshinweise, atopisches Ekzem, Windelekzem, Seborrhoisches Ekzem)

Allergien (Sonnenallergie, Kontaktallergie, saisonale Allergie, allergische Rhinitis, Vermeidungstipps, Krankheitsstadien und Verläufe,  Therapieoptionen/Wirkstoffkunde)

Akne (Ursachen und Schweregrade, Medikamentöse Optionen, begleitende Hautpflege und Verhaltenstipps)

Haare  (Haarpflege, Schuppen, Haarausfall, Ursache und Therapieoptionen, Phasen des Haarwuchses, hormonelle Einflüsse)